Grüne Habichtswald

NEU: Grüner Stammtisch ab 11.09.2020 ab 18:30

im Restaurant “ Poststuben“ in Ehlen, ihr findet auf der Empore

Heute möchten wir uns bei Menschen bedanken, die unser durch Corona stark eingeschränktes Leben mit ihrem unermüdlichen Einsatz lebenswerter machen und uns einen Hauch von Normalität Zuhause gewährleisten. Dabei bringen sie sich tag-täglich in Gefahr einer Ansteckung. Vielen lieben Dank an alle Postmitarbeiter*innen und Paketzusteller*innen, dass ihr uns nach wie vor mit Briefen, Paketen, aber auch netten Worten an der Haustür die Freude nach Hause bringt. Vielen lieben Dank an alle Kassierer*innen und Supermarktangestellte, die trotz dieser schweren Krise dafür sorgen, dass die Versorgung der Bevölkerung sichergestellt ist und wir uns mit den nötigsten Einkäufen versorgen können. Oft sind sie dem Zorn und Unverständnis, manchmal auch Unverschämtheiten, wenn Waren schon von den Paletten gerissen werden, ausgesetzt. Auch sie tragen das Risiko eine Ansteckung und gehen trotzdem jeden Tag zur Arbeit, damit wir einkaufen können. Vielen lieben Dank an alle Fernfahrer*innen, die dafür sorgen, dass die Regale in den Supermärkten stets gefüllt sind. Sie nehmen dafür stunden- und auch tagelange Staus in Kauf, um uns die Möglichkeiten der Versorgung zu gewährleisten. Vielen Dank auch an die Lieferdienste und ihre Fahrer*innen, die uns und auch diejenigen, die ihr Zuhause nicht verlassen dürfen oder können, mit Waren beliefern. Vielen Dank an alle Physiotherapeut*innen und Apotheker*innen, die uns weiterhin gegen unsere Beschwerden und Schmerzen helfen und für uns da sind. Vielen Dank an alle Müllmänner und –Frauen, die unermüdlich dafür sorgen, dass unsere Gemeinden und Städte sauber sind. Vielen Dank an all die Altenpfleger/innen die in dieser schweren Zeit, in der wir nicht persönlich für unsere Omas, Opas, Mütter und Väter da sein können, für all die Senioren sorgen und sich nicht nur um die körperlichen, sondern vor allem auch um die seelischen Bedürfnisse kümmern. Vielen Dank an alle Erzieher*innen, die den Notdienst für die Kinder übernehmen. Und vielen Dank den Lehrer*innen die sich mit viel Engagement um unsere Kinder kümmern, sei es im Notdienst oder per digitaler Medien. Vielen Dank an all die Handwerker*innen, die trotz der erschwerten Situation weiterhin Aufträge übernehmen. Vielen Dank an alle Polizisten und Polizistinnen, die tagtäglich ihre Gesundheit in vielerlei Hinsicht aufs Spiel setzen um unsere Sicherheit zu gewährleisten und dabei oft Anfeindungen gegenüberstehen und sich mit Hass und Hetze auseinandersetzen müssen. Danke, dass ihr auch den uneinsichtigen Bürgern unseres Landes ruhig die Notwendigkeit des Einhaltens der von Bund und Land getroffenen Maßnahmen vermittelt. Vielen Dank an alle Feuerwehrmänner und –frauen, die uns buchstäblich zur Hilfe eilen, wenn es brennt und wir dringend Hilfe benötigen, wenn es manchmal auch um Leben und Tod geht. Vielen Dank an alle Rettungsdienste, die dafür sorgen, dass unsere Kranken rechtzeitig medizinisch versorgt und, wenn nötig, in die Krankenhäuser transportiert werden. Und natürlich vielen Dank an alle medizinischen Angestellten, Krankenpfleger*innen, Ärzte und Ärztinnen, aber auch an alle Reinigungskräfte und das Technikpersonal, die in den Krankenhäusern für einen reibungslosen Ablauf sorgen und unser Gesundheitssystem aufrechterhalten.
Vielen Dank an die vielen Unternehmen, großen und kleinen, welche mit Verständnis und sozialem Engagement bei dieser Krise ihre Angestellten gesundheitlich schützen und versuchen die Arbeitsplätze zu erhalten. Vielen Dank all den Laboren für die aufopferungsvolle Arbeit bei der Auswertung der Tests und der Erforschung von neuen Medikamenten und Testverfahren gegen das Coronavirus. Vielen Dank den Pressemitarbeiter*innen, die uns täglich mit neuen Informationen versorgen. Und nicht zuletzt vielen Dank an unsere Politiker*innen, die schwere Entscheidungen treffen müssen, die nicht immer allen gefallen, aber der Gesundheit aller dienen. Zum Schluss noch tausend Dank an die vielen Menschen, die durch ihr soziale Engagement so vielen anderen Mitmenschen helfen, ihnen Mut machen und ein Lächeln in die Gesichter zaubern. All diesen Menschen sagen wir heute DANKE! Bleiben Sie gesund wünscht Ihnen
Ortsverband Habichtswald Bündnis 90 /Die Grünen

Hygiene- und Abstandskonzept

für die Treffen des Ortsverbandes der Grünen in Habichtswald

Der Ortsverband der Grünen in Habichtswald besteht aus 13 Mitgliedern.

Für unsere Treffen halten wir uns an folgende Regeln:

    • Abstand von mindestens 1,5 m zwischen einzelnen Personen

    • Platzangebot pro Person mindestens 3qm

    • Vor dem Betreten einer Räumlichkeit werden die Hände desinfiziert

    • Eine Verpflichtung zum Tragen von Mund-/Nasenbedeckung besteht im Eingangsbereich von Räumlichkeiten bis zum Erreichen der angebotenen Sitzgelegenheit und genauso nach Beendigung des Treffens bis zum Verlassen des Gebäudes

    • Nach jedem Treffen werden Türgriffe, Tische, Stühle und ggf. weitere Gegenstände desinfiziert, falls sie berührt wurden

    • Es wird eine Anwesenheitsliste geführt

    • Die persönlichen Daten aller Ortsverbandsmitglieder liegen dem Vorstand vor und sind bei Bedarf jederzeit abrufbar

    • Sollten Personen, die nicht dem Ortsverband angehören, als Gäste teilnehmen, so gelten auch für diese Personen die aufgeführten Regeln. Gäste müssen zudem ihren Namen, Anschrift und Telefonnummer in schriftlicher Form angeben

    • Personen, die Fieber haben oder Krankheitssymptome aufweisen, sind von der Teilnahme an den Treffen ausgeschlossen.

    • Für ein Getränk sorgt jede*r selbst, Speisen sind nicht erlaubt

    • Toilettenbesuche sind möglichst zu vermeiden. Andernfalls gilt: vorher und nachher Hände sowie alle Gegenstände, die berührt werden/ wurden, sorgfältig desinfizieren

Dieses Konzept wird allen Mitgliedern des Ortsverbandes zur Verfügung gestellt und die Kenntnisnahme per Unterschrift bestätigt.

Ansprechpartnerinnen sind:

Susanne Dorr ( Sprecherin ): Kohlenstr.5, 34317 Habichtswald

Tel: 0152-34153615

Elke Conradi ( Sprecherin ): Ritterhagen 16a, 34317 Habichtswald

Tel: 56865 / Handy: 015165177623

Hier ist was los

Mach mit !

Wir freuen uns auf dich

Unser Bürgermeisterkanditat

Wahl: 
die Möglichkeit der Entscheidung; das Sichentscheiden zwischen
zwei oder mehreren Möglichkeiten. (Auszug aus dem DUDEN)

Genau diese Wahl möchten wir Ihnen, liebe Habichtswalder*innen durch unseren Kandidaten Swen Werner zur Bürgermeisterwahl am  01. November 2020 ermöglichen.

Gestern haben wir vom Ortsverband Habichtswald Bündnis 90 Die Grünen zusammen mit Susanne Regier, einer Vertreterin der Grünen aus dem Landkreis, einstimmig entschieden, Swen Werner als unseren Bürgermeisterkandidaten für Habichtswald ins Rennen zu
schicken.
Wir stehen für Vielfalt und so ist es uns ein großes Anliegen, dass die
Habichtswalder*innen auch eine Wahl zwischen zwei Bewerbern für das Amt des Bürgermeisters haben. 

Mit Swen Werner haben wir aber noch viel mehr als das.

Seit 2013 wohnt Swen (51 Jahre alt) mit seiner Frau und der gemeinsamen Tochter in Ehlen. 

Seit Mitte dieses Jahres ist der Servicetechniker ein sehr aktives Mitglied im Ortsverband Habichtswald Bündnis 90 Die Grünen. So ist er einer der Helfer, die maßgeblich bei der Aktion Schulweghelferlein mitgewirkt haben, und er hat mit Säge und Schleifpapier aus Holzbrettern unseren Helferlein einen Körper gegeben.

Sein Leitsatz zur Bürgermeisterwahl ist „Gemeinde kommt von gemeinsam“ und so steht er, wie auch wir vom Ortsverband, für eine transparente und bürgernahe Politik, bei der über Parteigrenzen hinweg eine konstruktive Zusammenarbeit in der Gemeindevertretung angestrebt werden soll.
Zu seinem und unserem Wahlprogramm gehören soziale Themen wie Ausbau der Kinderbetreuung und der Jugendarbeit, sowie der Erhalt und die Umgestaltung von Spielplätzen und Treffpunkten.

 Auch Senioren sollen zukünftig mehr in Aktivitäten
innerhalb der Habichtswalder Gesellschaft eingebunden werden genauso wie Neuankömmlinge.
Ein anderer, wichtiger Schwerpunkt, der angegangen werden muss, ist die Verkehrsberuhigung in unserer Gemeinde, sowie der Einsatz für die Schaffung von Querungsmöglichkeiten der stark befahrenen Straßen B251 in Dörnberg und der Breitenbacher Straße in Ehlen.
Des Weiteren steht Swen Werner für eine umweltfreundliche Politik: u.a. Flachdachbegrünung und erneuerbare Energien für die Gemeinde, sowie die Förderung der E-Mobilität und den Ausbau des ÖPNV möchte er etablieren.

Die Schaffung, der Erhalt und Ausbau von Naturfläche ist ihm und uns natürlich ein großes Anliegen.
Swen Werner ist einer von uns, ein Bürger Habichtswalds, der seinen gesamten Lebensmittelpunkt seit Jahren in unserer Gemeinde hat. Seine Tochter war im Habichtswalder Kindergarten Kunterbunt und geht jetzt in die Grundschule in Ehlen.
Seine Frau Nicole ist gebürtige Habichtswalderin und die ganze Familie ist stark in der Gemeinde verwurzelt. Unser Habichtswald weiterhin als attraktive und lebenswerte Gemeinde zu erhalten und auszubauen ist ihm daher eine Herzensangelegenheit.
In Kürze werden wir euch Auszüge aus dem Wahlprogramm vorstellen. Unten finden Sie Kontaktdaten, damit die Bürger*innen, Vereine und Parteien die Möglichkeit haben, Swen Werner persönlich kennen zu lernen.
Wir freuen uns auf einen interessanten und vielfältigen Wahlkampf.

Euer Ortsverband Habichtswald
Bündnis 90 Die Grünen

Kontaktdaten von Swen Werner:

Mobil: 0151-28169947

E-Mail: bgm.kandidat-swenwerner@t-online.de

Schulweghelferlein

Wir sagen DANKE

Unsere Aktion hatte einen sehr schönen Erfolg, und wir hoffen sehr, dass die Helferlein die Wege der Kinder und auch der anderen Fußgänger*innen in Habichtswald etwas sicherer machen.

Nach der Herstellung von 70 Holzfiguren beenden wir jetzt diese Aktion und bitten gleichzeitig um Verständnis, dass wir dieses Limit setzen.  

Wir von den Grünen in Habichtswald möchten eine Politik in der Gemeinde etablieren, die über Parteigrenzen hinausgeht, eine Politik, bei der die Bürgerinnen und Bürger in Entscheidungsprozesse einbezogen werden.

Wir möchten gerne ein Sprachrohr für Meinungen, Ideen, Kritik und Verbesserungsvorschläge sein und diese in den Gemeindevertretersitzungen vorstellen.

Dazu möchten wir alle Interessierten einladen, zu unseren offenen Treffs zu kommen. Deren Ort und Termine/Uhrzeiten werden auf unserer Webseite regelmäßig bekannt gegeben.

Es gibt zudem auch die Möglichkeit, sich per Mail oder Facebook an uns zu wenden oder auch den persönlichen Kontakt zu uns aufzunehmen.

Wir alle sind Habichtswalderinnen und Habichtswalder, die sich gerne für ihre Gemeinde einsetzen.

 

 

Klimawandel und Artensterben sind große Themen in der Weltpolitik. „Fridays for Future“ zeigt uns, wie wichtig und ernst diese Themen genommen werden müssen und auch wir in Habichtswald dürfen die Augen nicht davor verschließen. Jeder von uns hat die Aufgabe, mit seinen Möglichkeiten der Zerstörung unserer Erde entgegenzuwirken. Viele kleine Maßnahmen können ebenso zum Erfolg für den Erhalt von Lebensräumen für Tiere und Pflanzen beitragen wie große globale Projekte.

So ist es uns wichtig, Gemeindeflächen nachhaltiger zu bepflanzen und zu pflegen, Blühwiesen für Insekten anzulegen und Streuobstwiesen zu erhalten.

Die immer häufiger anzutreffenden „Steinwüsten“ in Vorgärten möchten wir ersetzt wissen durch Grünanpflanzungen, Anträge zur Begrünung von Flachdächern unterstützen und die Bürger*innen unserer Gemeinde zu mehr Sorgfalt und Rücksichtnahme gegenüber der Natur aufrufen.

Durch Aktionen und Projekte möchten wir auf die Problematik und die Möglichkeiten im Zusammenleben mit der Natur aufmerksam machen.

Wir werden Wege aufzeigen, wie jeder Einzelne sich einbringen kann, um unsere Heimat weiterhin so schön und vielfältig zu erhalten.

 

 

Immer weniger Zeit, immer größere Stress- und andere Faktoren in unserem Leben sorgen für mehr Rücksichtslosigkeit auf unseren Straßen. Das bekommen wir – und vor allem die schwächsten Mitglieder der Gesellschaft wie Kinder, Senioren und Behinderte – leider auch in unserer Gemeinde zu spüren.

Kindergarten- und Schulwege werden für unsere Kinder immer gefährlicher und es fehlen oft Möglichkeiten, Straßen einigermaßen gefahrlos zu überqueren.

Dieses Thema möchten wir angehen. Wir wollen auf die Problematik der Gefahren in unserem Straßenverkehr aufmerksam machen und fordern Änderungen der Verkehrspolitik wie u.a. eine deutliche Verkehrsberuhigung, weitere Fußgängerüberwege und bei Bedarf Ausweisung von Spielstraßen in beiden Ortsteilen. Es muss möglich sein, dass sich unsere Kinder auch ohne Begleitung durch Erwachsene wieder sicher durch ihren Ort bewegen können, um Kindergarten, Schule und andere Örtlichkeiten zu erreichen. Auch ältere und behinderte Menschen werden davon profitieren.

Wir streben eine Verkehrspolitik an, die Gleichberechtigung zwischen allen Verkehrsteilnehmer*innen fördert.

Programme dazu wollen wir ausarbeiten und an die Gemeinde herangetragen.

 

In der heutigen Zeit wird es immer schwieriger, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen. Work-Life-Balance wird zwar in vielen Fällen groß geschrieben, um jedoch diesen Drahtseilakt erfolgreich und für alle Beteiligten zufriedenstellend zu meistern, braucht es einen strukturierten, verlässlichen Background. Diesen möchten wir für Familien in unserer Gemeinde stärken. Mit dem Wunsch nach mehr Tagesmüttern, einer zuverlässigen Ferienbetreuung und längeren Betreuungszeiten für Kinder am Freitag werden wir an die Gemeinde herantreten.

Kinder- und Jugendarbeit soll, unabhängig von Geschlecht und Alter, weiter ausgebaut und den Bedürfnissen der Betroffenen entsprechend angepasst werden. Besonders der Jugendraum in Ehlen muss sinnvoller ausgestaltet und ausgestattet sowie mit vielfältigen Angeboten für Kinder und Jugendliche attraktiv gemacht werden – in Dörnberg besteht bereits ein solcher Raum.

Spielplätze sollen erhalten bleiben und zeitgemäß um-/gestaltet werden, so dass für alle Altersgruppen interessante Freizeitangebote entstehen.

 

 

Habichtswald entstand in seiner Historie durch den Zusammenschluss von 2 Orten und auch heute noch fällt ein gemeinschaftliches Denken der Menschen in beiden ursprünglichen Ortsteilen oft schwer oder fehlt gänzlich. Das möchten wir gerne ändern. Hierzu soll es künftig mehr gemeinsame Projekte geben. Wir wollen Konzepte auf den Weg bringen, um die Kluft zwischen Dörnberg und Ehlen zu verkleinern und zusammenwachsen zu lassen, was inzwischen zusammengehört.

Wir stehen für ganz Habichtswald.

Habichtswald ist eine Gemeinde, aber durch Ausweisung von immer mehr Neubaugebieten wächst die Gefahr, nach und nach in die Anonymität einer städtischen Gesellschaft abzudriften.

Wir möchten den Menschen in Habichtswald das Leben einer eher dörflichen Gemeinschaft erhalten und weiter ausbauen. Noch mehr regelmäßige Veranstaltungen unterschiedlicher Art und Aktionen sollen dafür sorgen, dass in der gesamten Gemeinde ein nachbarschaftlicher Austausch zwischen Bürger*innen stattfinden kann.

 

Dieser Teil unseres Programms steht ebenfalls in Bezug zur örtlichen Gemeinschaft und hat das Ziel, die gegenseitige Unterstützung der Menschen in Habichtswald auf vielen Ebenen auszubauen und zu fördern. Dazu ist es wichtig, ein übersichtliches Portal zu schaffen, auf der vielfältige „Hilfsangebote von und für Habichtswalder*innen“ angeboten werden. Detaillierte Informationen dazu sollen in regelmäßigen Abständen und auf unterschiedlichen Wegen veröffentlicht und allen Bürger*innen zugänglich gemacht werden.

 

Transparenz ist der Schlüssel für eine bürgernahe und ehrliche Politik.

Ein guter Informationsfluss ist das Bindeglied zwischen der Gemeinde und ihren Bürger*innen.

In Entscheidungen sollen die Bürger*innen von Habichtswald mit Workshops, Arbeitsgruppen und Aktionen stärker involviert werden und sich so mehr als bisher in die kommunale Politik einbringen können.

Essentiell dafür ist eine gut funktionierende und regelmäßig aktualisierte Webseite der Gemeinde, auf der Pfade leicht zu finden sind und die somit für jeden Interessierten gut zu bedienen ist.

Auch Gemeindemitglieder, die kein Internet haben oder wenig webaffin sind, müssen über Themen, die in der Gemeinde aktuell sind, informiert werden. Hierzu möchten wir verschiedene Plattformen schaffen.

Wir stehen für eine zielorientierte, konstruktive Politik gemeinsam mit Bürger*innen, allen Parteien, Wählergemeinschaften und der Gemeinde, damit es noch mehr um das Allgemeinwohl und die Belange der Menschen in Habichtswald geht.